Backhaustagebuch der Backhausbrötler Höfen e.V.

Berichterstatterin ist seit 17.03.2018 Kristina Müller-Waldeck, letzte Aktualisierung 17.08.2019

17.08. Heute ein kleiner Vorgeschmack auf den Brotverkauf am 28.09.19 Ein Ofen Bauernbrot – jetzt mit Hefevorteig und Sauerteig. Danach noch ein Ofen Zopf – mit oder ohne Rosinen 😉 Gute Aktion, hat sich gelohnt! Wir wagten den Versuch, wie es sich verkauft mit minimalem Werbeaufwand, der sich im Vorfeld auf WhatsApp beschränkte. Unsere anfängliche Sorge, wir könnten zuviel übrig behalten, war bald vergessen. Neben ein paar Broten und luftigen Zöpfen für Gönner und Helfer fanden all unsere Backwaren ein neues Zuhause 🙂

27.07. Ein schöner Backtag mit kleiner Besetzung, aber einem gut gefüllten Ofen! Erster Versuch mit Drei-Stufen-Sauer. Der Trieb war zwar nicht besser als sonst, aber geschmacklich sehr gelungen und auf jeden Fall eine Wiederholung wert. Bei den warmen Temperaturen ist die Schwierigkeit noch größer, den optimalen Garzeitpunkt der Brote zum Einschuss zu treffen, da der Ofen bekanntlich der Chef ist, nach dem sich alle richten müssen. So gab es denn auch Klagen, manche Brote seien größer in den Ofen gegangen, als sie wieder heraus kamen … da hilft wohl nur eins: Hefemenge reduzieren 😉

06.07. Ordentlich Brot im Ofen, und wie es langsam zur Gewohnheit wird, ganz unterschiedliche Sorten und Größen. Vom 2 Kilo Roggenlaib, bis zum 600g mit mediterranem Sauerteig. Große Roggenbrote schiessen wir zuerst ein, wenn vorne die kleinen Weizenbrote schon raus müssen, können sie hinten noch gemütlich weiter kuscheln. Gleich vier neue Gesichter aus Höfen fanden sich zum Backen ein, was uns natürlich sehr freut!

15.06. Endlich Sommer! Dazu wunderschöne Brote. Quer Beet gemischt: Roggenbrot ohne Hefe, verschiedene Brote mit Weizensauer, Saatenbrot mit Hefe und Übernachtgare, Bauernbrot nach Günther Weber (Zweistufensauer + Hefevorteig). Dazu fleissige Nachwuchsbäcker, die mit knuspriger Holzofenpizza die Wartezeit aufs Brot verkürzten. Sehr lecker. Dank eines Tips vom Schornsteinfeger haben wir das Anfeuern verändert: „Oberer Abbrand“ heißt das Zauberwort. Dies war der vierte oder fünfte Ofen mit Oberem Abbrand, mit dem sehr erfreulichen Effekt, dass der Ofen beim Anzünden viel weniger raucht.

04.05. Letzte Woche haben wir beschlossen, heute einen Ofen Netzbrot zu backen, teils auf Vorbestellung, teils an „Laufkundschaft“. Leider hätte das Wetter kaum schlechter sein können: Schneeregen und Hagel bei Temperaturen um 0°C. Erst, als wir langsam einpacken wollten, wurde es etwas freundlicher. Trotzdem waren wir zufrieden mit dem Ergebnis! Einige Leute kamen, weil sie unser Netzbrot schon kannten und für gut befunden hatten. Erstkäufer waren auch dabei. Bisher hatten wir Netzbrot immer erst im zweiten Backgang, wegen der größeren Hitze, die es braucht. Die Holzmenge hatten wir schon sehr gut geschätzt für einen ersten Backgang, nächstes Mal gibts noch eine Schippe drauf. Besonders schön auch die Erkenntnis, dass wir nach dem Brot noch einen ganzen Ofen Zopf mit der Nachwärme backen können!

13.04. 26 Brote, mediterraner Sauerteig, Kartoffelbrot, Roggen-Hafer-Dinkel, genetztes Dinkelbrot … wieder eine bunte Mischung. Noch eine köstlich, fettige Foccacia mit Kartoffel im Teig vom Blech. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen!

23.03. Knapp dreissig tolle Brote, so langsam passt es wieder mit der Ofenhitze! Kräftige Krustenfarbe, die nicht schöner hätte sein können. Gefülltes Hefegebäck zum Ausklang. Lecker. Wie bei der Hauptversammung beschlossen, veröffentlichen wie unsere Backtage nun auch im Enztal-Journal. Mal sehen, ob Neugierige dazu stoßen werden.

22.02. Diesmal kein Backtag, sondern der Tag unserer Jahreshauptversammlung. Tatsächlich ist schon ein Jahr vergangen, seit Martina und ich die Funktion der ersten und zweiten Vorsitzenden übernommen haben. Nun war es die erste Sitzung, die der neue Vorstand zu managen hatte. Danke Martina 🙂 Freuen durften wir uns über einen prominenten Gast: Herr Stieringer, Höfens neuer Bürgermeister, nahm sich die Zeit unserer Sitzung beizuwohnen! An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön. Auch, und besonders für die unbürokratische Unterstützung in einigen Detailfragen. Einem neuen, erfolgreichen Backjahr steht nichts im Weg. Wir fassen für 2019 einen gemeinsamen Ausflug ins Auge. Einen größeren Brotverkauf planen wir wieder für September. Kleinere Aktionen werden wir spontan über das Jahr einbauen.

09.02. Fast genau wie vor drei Wochen: Ein Backtag mit gut gefülltem Ofen und süssem Hefegebäck zur sofortigen Verkostung. Die Ofenhitze hätte mal wieder ein wenig giftiger sein dürfen, aber es gab doch schöne Brote. Unser momentan einziger Heizer arbeitet geduldig am Feinschliff. Mit der Entscheidung, die Züge nun stets frei und sauber zu halten, hat sich das Abbrandverhalten des Ofens erheblich verändert, so dass die Erfahrungswerte von einem ganzen Backjahr praktisch für die Tonne sind. Der für den 2.3. geplante Backtag muss leider mangels Heizer entfallen.

19.01. Mal wieder ein ganz normaler Backtag! Eine schöne Anzahl ganz unterschiedler Brote, Sauerteig, kalte 24 Stunden-Gare, Kartoffelbrot, Zopf und „Affenbrot“, was Süsses zum Gleichessen. Das Rezept ist auf jeden Fall eine Wiederholung wert! Dann sehr gerne zusammen mit einer Tasse Kaffee 🙂 Wir wollen die Tradition etwas aufleben lassen, dass der Backtag nicht nur ein arbeitsreiches, sondern vor allem auch ein leckeres Unterfangen ist! Es hat sich schon gezeigt, dass damit auch das Interesse der jüngsten und vielleicht zukünftigen Bäcker zu wecken ist. Liebe geht halt immer noch ein bisschen durch den Magen. Etwas mit den eigenen Händen zu machen, das auch noch Genuss verspricht, kann sogar mal kurzfristig die Verlockungen eines Smartphones toppen 😉

22.12. Die Backhausbrötler haben erfolgreich am Weihnachtszauber vor dem Höfener Rathaus teilgenommen. Ein ganz schönes Programm hatten wir uns vorgenommen, das wir nur dank fleissiger helfender Hände auch umsetzen konnten. Zweimal Bauernbrot, einmal Netzbrot und einen Ofen Zopf mit der Nachwärme. Wie sonst auch klappte vieles nicht reibungslos, mit dem Gesamtpaket können wir trotzdem zufrieden sein! Nur das Wetter drohte kurzfristig alle Mühen zunichte zu machen. Wie wir wohl aussahen, als wir mitten im Schaffen mit Teighänden zum Handy griffen und 27 WhatsApps entdeckten, in denen ein Absagen der Veranstaltung diskutiert wurde?! Fingerabdrucksensor und Teighände sind nebenbei bemerkt eine echte Herausforderung … Lieben Dank an alle wetterfesten Vereine, die mit uns für die Durchführung stimmten. Wir hätten sonst auf einem Brotberg gesessen. So wurde alles gut und trotz der vielen Schauer, die den ganzen Abend dabei waren, liessen sich die Gäste nicht abhalten. Dank der milden Temperaturen war es ein wirklich fröhliches Zusammensein, so, wie wir es uns vorgestellt hatten – nur etwas nasser.

15.12. Abgesehen vom Weihnachtszauber am 22.12. war dies unser letzter heißer Ofen in 2018. Die Routine des Heizers sorgte für optimale Kruste der ca 25 Brote. Ein Gastbäcker kam auch hinzu und nutzte die Gelegenheit, einen Laib im Holzbackofen auszubacken. Zwischendurch konnten wir noch eine schöne Holzspende abholen und damit unseren Vorrat für das nächste Backjahr aufstocken. Es ist schon toll, wie sich diese Arme voller Holz in etwas Essbares verwandeln lassen. Vorausgesetzt man hat Mehl 😉

24.11. Heute haben wir den Backtag zu einem kleinen Jahresabschluss-Essen ausgebaut. Nach dem Brot gab es für alle Fleischkäs im Weckle, dazu Glühwein oder Kinderpunsch. Besuch von Ausserhalb kam auch dazu – so viele Gesichter sieht das alte Backhaus nicht oft! Der Ofen glänzt auch wieder mit frisch geputzten Zügen, was, wie wir nun wissen, auch Einfluss aufs Backergebnis hat. Allerdings anders als erwartet: Das Feuer brennt bessser und schneller, soweit nicht überraschend. Damit ist es aber auch schneller runter gebrannt und der Einschuss hätte gut und gerne eine halbe Stunde früher sein dürfen. Tja. So langsam beschleicht uns der Verdacht, dass es mit dem Lernen nicht aufhören wird …

03.11. Wir haben zweimal angeheizt, zuerst gab es einen Ofen mit gemischten Broten, die alle sehr schön wurden. Dann folgte ein Ofen Netzbrot, das wieder ein wenig zu viel Farbe bekam. Zum Schluss noch ein Zopfexperiment gleich in dreifacher Hinsicht: Zopf mit Kochstück, lange kalte Gare von über 20 Stunden und backen mit der Nachwärme von zwei Backgängen. Das Ergebnis war sehr vielversprechend, sowohl was den Geschmack angeht, als auch durch die Ausnutzung der Ofenhitze. Wenn wir wie geplant am Winterzauber Höfen teilnehmen, wird uns das eine große Hilfe sein!

13.10. Der Backtag stand noch ein wenig unter dem Stern des Brotverkaufs. Wegen unserer kleinen Bestellpanne hatten wir ja nicht alle Kundenwünsche bedienen können, und da noch Mehl übrig war, haben wir kurzerhand beschlossen, noch ein paar Jubiläumsbrote mit der „10“ nachzuliefern. Zu den Broten der Vereinsbäcker kam also ein halber Ofen helle, gemischte Bauernbrote, die wieder schön prall aufgingen und sehr ansehnlich wurden. Noch etwas mehr Farbe hätte es sein dürfen, aber definitiv waren es schöne Brote und unsere Panne ist uns hoffentlich nun verziehen 😉 Dokumentiert wurde alles von Stefan Meister für die PZ, sodass wir und unser Brot uns gleich wieder über mediale Aufmerksamkeit freuen dürfen!

22.09. So, das wär geschafft!!! Unseren Brotverkauf haben wir nun hinter uns. Ein Bangen bis zum Schluss, wird alles klappen? Reicht das Brot oder werden wir drauf sitzen bleiben? Ganz schön viel gibt es zu koordinieren, wenn wir Amateure mit unseren bescheidenen Mitteln über hundert Brote mit langer Teigführung herstellen und an den Mann und die Frau bringen wollen. Kleinere Pannen bleiben nicht aus, ein Ofen, der sich nicht an den Zeitplan hält oder im dritten Backgang etwas weniger Holz vertragen hätte. Im Großen und Ganzen können wir auf einen erfolgreichen Backtag zurück blicken! Sehr viele schöne Brote fanden den Weg in die Hände unserer Kunden. Positive Rückmeldungen bezüglich der Brotqualität kamen praktisch sofort. Übrig hatten wir: Nichts! Nicht ein Brot zuviel, im Gegenteil, ein vierter Ofen wäre grade richtig gewesen. Mit diesem Ansturm hatte keiner gerechnet und so kam es wohl auch, dass beim Brotverkauf allzu emsig auch an die Laufkundschaft verkauft wurde, während die Bestellliste ein wenig aus dem Blick geriet. Ein Fehler, der uns garantiert nicht noch einmal unterläuft!!! Vielen Dank nochmal an alle, die so tatkräftig mitgeholfen haben. Ihr wart echt toll!!! Und vielen Dank auch an unsere Kundschaft, die vielen netten Worte und das Interesse, das uns, dem Backhaus und dem Brot an diesem sonnigen Samstag entgegen gebracht wurde! Es war ein Haufen Arbeit, aber es hat auch riesig Spass gemacht 🙂

01.09. Die Generalprobe für unseren Brotverkauf am 22.09. Zwei Backgänge – zwei Sorten, ein Bauernbrot (helles Weizenmischbrot mit 20% Roggenvollkorn) und das Netzbrot mit 40% Vollkorn, welches bei früheren Versuchen so hartnäckig im Ofen klebte. Das Bauernbrot, mit aufgestäubter 10 für unser Jubiläum wurde bildschön. Die Kruste knisterte laut beim Abkühlen, ein Backerlebnis sogar fürs Ohr! Die Verkostung ergab: mild und fluffig die Krume, krachende Kruste! Auch das Netzbrot machte diesmal keine Zicken. Ein neuer Schapf wurde eingeweiht, noch etwas Übung fehlte im Abschätzen der Teigmenge. Nichts klebte mehr im Ofen, dank einer Prise Dunst vor dem Einschuss auf den Schluss gezielt. Nötig war dies wahrscheinlich gar nicht, da die Ofenhitze beim zweiten Backgang diesmal prima gereicht hat. Organisatorisch kommt noch einiges an Arbeit auf uns zu vor dem Verkauf, aber die Rezepte haben sich bewährt und werden gebacken! Wir ignorieren sämtliche Behauptungen, nach denen die Premiere ins Wasser fällt, wenn die Generalprobe gelingt 🙂

10.08. Ein fröhlicher Backtag, zu dem sich mal wieder ein munteres Häuflein Bäcker gesellte und fast alles passte. Ofenhitze war prima, die Brote bekamen tolle Farbe und wurden schön knusprig. Nur einem Nusszopf wurde es leider zu warm. Zopf ist immer ein Glücksspiel, soviel kann gesagt werden  – kann klappen, muss aber nicht. Trotzdem ein prima Backtag mit Sonnenschein, lauem Sommerwind und Kaffee aus der Thermoskanne. So kann es noch öfter sein!

21.07. Ein unspektakulärer Backtag und etwas über zwanzig Brote. Leider war der Ofen ein wenig schwach auf der Brust, so dass es nicht bei allen Broten zur gewünschten Kruste kam. Mancher Boden blieb auch zu weich. Der eine oder die andere hat vielleicht im heimischen Herd noch einmal nachgelegt.

30.06. Wir hatten uns wieder einiges vorgenommen! Zwei Backgänge, um neben dem üblichen Backtag einen Testlauf für den Brotverkauf zu schaffen, denn ganz ohne Übung wird das nichts werden. Mangels Anmeldungen haben wir jedoch entschieden, uns auf den Testlauf zu beschränken. Das Ergebnis waren um die 24 Eingenetzte nach vier unterschiedlichen Rezepten. Probleme bereiteten wieder einige kleben gebliebene Böden, obwohl wir uns um einen extra heißen Ofen bemüht hatten. Durchaus auch ansehnliche Exemplare waren dabei, mit denen wir uns beim Verkauf nicht genieren müssten. Super wurde zum Beispiel das genetzte Dinkelbrot nach Lutz Geissler, das jedoch mindestens dieses Jahr nicht in die engere Wahl kommt, weil es uns einfach noch zu aufwendig ist.Gegen Spende wurden im Bekanntenkreis die gelungensten Exemplare der anderen Varianten verteilt und hatten gleich die ersten Bestellungen für September zur Folge! Wenn wir die kleben gebliebenen Böden noch in den Griff kriegen, wäre der erste gärkörbchenlose Brotverkauf gesichert, denn das Eingenetzte lässt sich prima vorbereiten und geht auch beim Einschuss zügig von der Hand!

09.06.18 Dieser Backtag verlief ein wenig anders! Ein zweiter Backgang sollte es werden, mit ein paar Weckle und Süssgebäck vom Blech, an dem sich einige NachwuchsbäckerInnen zum Beispiel im Feuer machen und Zöpfe flechten übten. Allein der Ofen beim ersten Backgang war nicht so richtig heiß, beim zweiten Mal dafür um so heißer! Bös gesagt hatten wir blasses Brot und schwarze Zöpfe … Naja, zumindest die Zimtschnecken und Speckweckle wurden super!!! Und wer bis zum zweiten Backgang ausharren konnte, hat seine Brote einfach nochmal kurz nachgebräunt. Andere mussten leider auf den heimischen E-Herd ausweichen. Das war schade!

9.05.18 Der Backtag fiel eher klein aus, so kurz vor Pfingsten war das fast zu erwarten. Vier Bäcker – immerhin etwa zwanzig Brote wurden gebacken, die eine herzhafte Farbe bekamen!

28.04.18 Aus diesem Backtag wurde ein kleines Frühlingsfest! Zusammen sitzen, bei Kaffee und Kuchen direkt aus dem Ofen und Dinnete – der schwäbischen Pizza. Zu Besuch war auch Frau Gegenheimer vom Schwarzwälder Boten, und so wurde für Fotos posiert und über den Verein erzählt. Viele Bäcker kamen, der Ofen wurde voll und der Heizer musste zirkeln. Auch ein schönes Jubiläumsbrot, ein Bauernbrot mit einer aufgestäubten 10 entstand, als weiterer Test für den kommenden Brotverkauf. Eines ging zusammen mit einem Zopf an Holzbau Großmann, als kleines Dankeschön für die Holzspenden.

Heute fiel die Unterhitze etwas schwach aus, wahrscheinlich bedingt durch mehr Wasser beim Auswischen. Wir haben festgestellt, neue Besen hudeln gut. Manchmal eben sogar ein bisschen zu gut 😉 Die Brote backten trotzdem durch. Einzig das Netzbrot will noch nicht so recht. Alle vier ließen ihren Boden im Ofen kleben … Wir bleiben dran!

07.04.2018 Der Backtag fand statt bei herrlichstem Frühlingswetter. Sonnenschein, T-Shirt-Wärme, ein paar Flaschen kühles Bier und rundum zufriedene Bäcker. Der neue Heizer hat seinen Job prima gemacht, die Brote haben die perfekte Bräune erhalten. Die ersten Netzbrote für den Brotverkauf im September wurden erprobt. Fazit: Der improvisierte Schapf ist super, aber Netzbrot müssen wir noch üben 🙂

17.03.2018 Der erste Backtag nach der Jahresversammlung war gleich ein Erfolg. Der Ofen mit über zwanzig Broten gut gefüllt. Duftenden Kuchen vom Blech gab es auch, von dem noch heiß Kostproben verteilt wurden. Hitze und Brotfarbe waren prima, so können wir weiter machen.

16.03.2018 Die Jahreshauptversammlung hat mich, Kristina Müller-Waldeck, zur zweiten Vorsitzenden bestimmt. Danke für euer Vertrauen! Mir fällt künftig unter anderem die Aufgabe zu, das Backtagebuch zu führen und mich die Webseite zu kümmern.

16.3.2018 Jahresversammlung bei Karle&Dieter. Der Verein hat einen neuen Vorstand, erste Vorsitzende ist Martina Kammerer-Heller und zweite Vorsitzende ist Kristina Müller-Waldeck. Die anderen Posten wurden bestätigt.

24.2.2018 Unser neuer Heizer war wieder erfolgreich tätig. Gute Hitze im Ofen und schöne Brote der Lohn der Mühen

3.2.2018 So voll war der Ofen schon lange nicht mehr. der Ofen war gut warm und die Brote bekamen eine schöne dunkle Farbe.

13.1.2018 Neues Jahr mit neuem Heizer und gleich ein Ofen voller toller Brote. So sollte es weiter gehen.

Dezember 2017 Letzter Backtag im Jahr, traditionell mit Fleischkäs und frischen Brötchen aus dem Ofen.

11.11.2017 Der Ofen hat heute kein Problem gemacht, ein wenig heißer hätte es noch sein dürfen, aber die Brote sind trotzdem gut geworden.

21.10.2017 Der Ofen hat es dem Heizer nicht leicht gemacht, das Feuer wollte einfach nicht in Gang kommen. Die Wetterlage war so ungünstig dass kein richtiger Zug im Kamin zu Stande kam. Es musste länger als üblich geheizt werden und der Einschuss verzögerte sich entsprechend. Und das ausgerechnet wenn eine Reporterin vom Magazin „Lust auf Landküche“ zu Gast ist. Und Gäste aus der Schweiz reinschnuppern. Aber die Brote wurden sehr schön und belohnten den Heizer für seine Mühen.

30.9.2017 Trotz geringer Teilnehmerzahl waren fast 20 Brote im Ofen. Und sind gut geworden.

9.9.2017 Heute Ofen voll und viele Zuschauer anwesend. 26 Brote und zwei Bleche waren im Ofen und danach gabs noch einen Backoeff. So macht der Backtag Spaß

19.8.2017 Der Backtag fällt aus, der Ofen bleibt kalt

29.7.2017 Auch heute war der Ofen gut gefüllt, rund 20 Brote. Und die Temperatur war optimal, wir haben wieder sehr schöne Brote bekommen.

8.7.2017 Nur wenige Teilnehmer aber trotzdem ist der Ofen mit rund 25 Broten gut gefüllt. Zunächst sah es nach zu großer Hitze aus, deshalb wurde fleißig gehuddelt. Die Brote blieben zwar recht hell haben aber trotzdem die gewünschte ausgeprägte Kruste bekommen.

10.6.2017 Leider keine Anmeldung eingegangen, der Ofen bleibt kalt

20.5.2017 Drei Teilnehmer und 14 Brote, die leider zu viel Hitze abbekommen haben.

6.5.2017 ausgefallen

15.4.2017 Mal wieder ein vernünftig gefüllter Ofen, nicht zuletzt dank ein paar Broten und Zöpfen für Großmann Holzbau, unserem örtlichen Holzspender.

25.3.2017 Dank einem ausgeliehenen LASER-Temperaturmessgeräts konnten ganz neue Erfahrungen gesammelt werden. Temperatur des Gewölbes und des Bodens, deren langsame Abkühlung und das Resultat am Brot ergaben ganz neue Erkenntnisse. Die Brote wurden sehr schön nur dem Zopf wars doch noch zu heiß und wurde er ziemlich dunkel

17.3.2017 Mitgliederversammlung. Ein wichtiger Beschluss wurde gefasst, der Rhythmus unserer offenen Backtage wird auf drei Wochen geändert!

11.3.2017 Heute mal wieder eine gute Füllung im Ofen, 18 Brote und ein Spezial-Flammkuchen. Ofenhitze war optimal. Mit der Resthitze wurde im Anschluss noch ein Fleischtopf gekocht.

5.2.2017 Backtag abgesagt mangels Beteiligung

11.2.2016 Nur 9 Brote, aber schön geworden

28.1.2017 Nur drei Bäcker und 11 Brote im Ofen.

14.1.2017 Auch die Resonanz am ersten Backtag war enttäuschend, aber das Wetter war wegen dem Neuschnee auch suboptimal. Nur neun Brote.

31.12.2016 Silvester ist kein guter Tag zum Backen, abgesagt mangels Beteiligung

17.12.2016 Wenige Teilnehmer, aber nichts desto trotz schöne Brote und ein paar Flammkuchen, die mit eine paar Schlückchen guten Weins auch gleich verspeist wurden.

3.12.2016 Auch heute ein gelungener Backtag, diesmal mit Fleischeinlage. Das durfte auch länger drin bleiben.

19.11.2016 Diesmal hat wieder alles gepasst, genug Brote im Ofen, keiner musste Umwege fahren und rechtzeitig zum Einschuss kam die Sonne raus. Und zum Schluss lauter lecker Brote…..

5.11.2016 Nur drei Bäcker heute und eine Teilnehmerin musste wegen der geperrten Straße nach Langenbrand einen riesen Umweg in Kauf nehmen. Weil es Bedenken über Ofentemperatur gab wurde in der vorderen Ecke ein kleines Feuer aufrecht gehalten. Die Brote wurden gut, ob aber der Ofen doch heiß genug war oder das Feuerchen den Ausschlag gab? wer weiß…

22.10.2016 Heute Besuch einer Damengruppe mit vilen Brote, somit war der Ofen mal wieder richtig gut gefüllt. Und Volker hatte alles sehr gut vorbereitet entsprechend viele tolle Brote waren das Ergebnis.

8.10.2016 Tag der offenen Tür, großer Backtag mit Brotverkauf. Rund 100 Brote wurden gebacken, und dazu eine ganze Anzahl Hefezöpfe. Alles fand seine Abnehmer. Einzig das Wetter spielte nicht so recht mit, zwar trocken aber einfach zu kühl zum Verweilen.

24.9.2016 Heute war mal wieder mehr los im Backhaus, Brote und Kuchen. Die Temperatur des Ofens war leider ein wenig grenzwertig, für eine schöne Farbe hats nicht gereicht. Dafür hatten wir wieder mal ne interessante Hochzeit mit 4-Spänner Kutsche gegenüber.

10.9.2016 Nur drei Bäcker waren gekommen, aber da der „Erste“ die neue Knetmaschine getestet hat und 15 Brote brachte war der Ofen mal wieder gut gefüllt. Tolle Brote ware das Ergebnis, da wurde selbst die Hochzeit nebenan zur Nebensache.

27.8.2016 Bei diesem tollen Wetter wollte offensichtlich niemand backen, also blieb der Ofen kalt.

13.8.2016 Nur zwei Anmeldungen und eine Gastbäckerin. Also viel Platz im Ofen. Für Kurzweil sorgten Gäste aus Karlsruhe und Mannheim

3.8.2016 Heute waren 12 Teilnehmer vom Kinderferienprogramm bei uns zu Gast. Jedes Kind hat eigenhändig ein Brot hergestellt, zwischendurch wurde mit Suchbildern das Backhaus und das Wohngebäude der Familie Keppler erkundet. Gestärkt haben wir uns mit Stockbrot und Würstchen vom Grill.

30.7.2016 Diesmal wieder ein paar mehr Brote im Ofen

16.7.2016 Heute nur eine Anmeldung, das ist viel zu wenig für den großen Ofen, deshalb mussten wir schweren Herzens den Backtag leider absagen

2.7.2016 Die Temperatur im Ofen war prima, nur mehr Brote hätten es sein können……

18.6.2016 Die Temperatur im Ofen war diesmal gut für mehr Brote, waren aber leider nur elf und die wurden halt ein wenig dunkel. Gut aber für die Flammkuchen unserer jungen Gäste.

4.6.2016 Auch heute hatte der Heizer Mühe, das Feuer in Gang zu bringen. Trotzdem hat es mit der Hitze sehr gut gepasst. Barbaras Gäste aus Amerika haben es sich auch nicht nehmen lassen, ein Brot mitzubacken.

21.5.2016 Frühsommerliche Wärme hat dem Heizer unerwartet Schwierigkeiten bereitet denn das Feuer wollte nicht in Gang kommen. Die Brote sind zwar was geworden hätten aber sicher einen Tick mehr Temperatur gebrauchen können.

7.5.2016 Bei schönstem Frühlingswetter nichtmal 10 Brote im Ofen, Brückentag lässt grüßen. Aber der Heizer hatte den Ofen perfekt angefeuert und so wurden die wenigen Exemplare wunderschön. Schau-Gäste hatten wir auch, waren natürlich enttäuscht weils nicht zu kaufen gab, aber vom ofen begeistert.

23.4.2016 Heute wieder mal dunkel und leider, oder zum Glück?, nur wenige Bote. Wer hat da wohl wieder geheizt?

9.4.2016 Ein Bilderbuchbacktag! Punktlandung mit der Temperatur, Ofen gut gefüllt, herrliche Brote.

26.3.2016 Trotz bestem Frühlingswetter mit Sonnenschein waren nur zwei Bäcker gekommen um neun Brote zu backen

12.3.2016 Heute mit einem Gastbäcker aus Calmbach. Sehr schöne Brote sinds geworden

27.2.2016 Bei herrlichem Sonnenschein und mit einer Gästegruppe sehr schöne Brote gebacken

13.2.2016 Nach den schlechten Erfahrungen vor vier Wochen hat der Heizer heute vorsichtiger agiert. Dazu kam dass das Feuer in der ersten Stunde nicht richtig in die Gänge kam. Dadurch hat die Hitze gerade so gereicht. Ein Gast aus Birkenfeld hat interessiert das Geschehen beobachtet.

12.2.2016 Mitgliederversammlung 2016 ohne Probleme abgehalten. Vorstand wurde im Amt für weitere 2 Jahre „verpflichtet“. Der diesjährige Tag der offenen Tür wird am 8. Oktober stattfinden.

30.1.2016 Der heutige Heizer hatte heute ein glücklicheres Händchen, so konnten die wenigen Teilnehmer sehr schön gebackene Brote mit nach Hause nehmen.

16.1.2016 Nach ergiebigen Schneefällen mussten wir den Zugang zum Backhaus erstmal freiräumen. Und wenn man schon mal da ist könnte man ja auch gleich das Feuer starten. Daraus wurden dann fast drei Stunden anheizen was für Pizza backen sicher ganz toll gewesen wäre, aber fürs Brot leider nicht. Dementsprechend wurden diese schnell sehr dunkel und sind von unten sogar verbrannt. Dabei hatte der Heizer reichlich Wasser zum Huddeln benutzt, leider nicht genug. Die ersten Brote nahmen wir schon nach einer halben Stunde wieder raus, fertig! Nur halt arg dunkel…….

2.1.2016 Ausgefallen

19.12.2015 Jahresabschluss bei frühlingshaftem Wetter. Gut, wir mussten im Hof ein wenig mit der Sonne wandern, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Zu Kartoffel- und Sauerkrautkuchen gab es Fleischkäs, dazu noch Weckle und zum Abschluss einen süßen Kuchen. Brote wurden auch gebacken, nicht dass hier ein falscher Eindruck entsteht wir hätten nur geschlemmt.

5.12.2015 Das Anheizen wäre fast schief gegangen denn erst brannte das Feuer und plötzlich war es wieder aus. Nur gut dass rechtzeitig begonnen wurde. So wurde auch dieser Backtag zu einem Erfolg.

21.11.2015 Heute ist der Ofen voll, wir haben Besuch von der Karl Georg Haldenwang Schule in Zavelstein. Eine Gruppe Schüler plant im nächsten Frühjahr einen Backtag bei uns und deshalb haben ein paar Lehrer*innen unserBackhaus besichtigt und auch gleich einges mitgebacken. Da hat die Hitze grad so ausgereicht.

7.11.2015 Der Berichterstatter war nicht anwesend aber es soll alles prima geklappt haben

24.10.2015 Und weiter gehts mit unseren 14tägigen Backtagen. Heute konnten wir eine Gastbäckerin bei uns begrüßen, die durch unseren Tag der offenen Tür auf uns aufmerksam wurde.

10.10.2015 Tag der offenen Tür. Unsere jährliche Veranstaltung und auch der einzige Tag an dem wir auch Brot verkaufen. Leider hat sich der Herbst heute ein wenig kühl und wenig einladend. So machten nur wenige Besucher von nserm Angebot gebrauch, uns bei der „Arbeit“ zuzusehen. Premiere hatte der alte holzgefeuerte Küchenherd, der vor langer Zeit aus dem alten Schulhaus an der Alten Straße seinen Weg ins Backhaus gefunden hatte. Neudeutsch heißt das wohl „Livecooking“. Seine Feuertaufe hat er mit Pfannkuchen bestanden und es macht Lust auf mehr. Vielleicht am 4. Adventsamstag im Rathaus Innenhof…….

12.9. 2015 Der Heizer hatte heute seine Mühe das Feuer in Gang zu bringen. Letztendlich hat dann aber doch alles geklappt.

29.8.2015 Heute waren seltene und weitgereiste Gäste aus den USA am Backhaus. Vier Generationen der Familie Keppler! Und einen Vogel hatte wir auch, genauer, ein junges Huhn…oder Hahn??? Trotz all dem Trubel und einer Hochzeit gegenüber haben wir doch auch Brot und einen Zwiebelkuchen gebacken. Alles bestens gelungen.

15.8.2015 Heute haben sich nicht mal 10 Brote ein wenig verloren im Ofen…

4.8.2015 Teilnahme am Kinderferienprogramm 2015. Unser Beitrag, wie soll es anders sein, Brot backen im Backhaus. 15 Kids waren da und konnten nach vier Stunden, gestärkt von Stockbrot und Würstchen vom Grill, wunderschöne Holzofenbrote mit nach Hause nehmen.

1.8.2015 Diesmal war die Lage entspannter und die Brote und Bleche hatten ausreichend Platz. Der Butterkuchen vom großen Blech war ein Gedicht und wurde sofort vor Ort fast komplett verputzt. Danach wurde nochmal angeheizt und nach lager Zeit mal wieder Pizza gebacken.

18.7.2015 So voll war der Ofen schon lange nicht mehr. Die Menge an Broten und Blechen hat dem Heizer alles abverlangt. Da wurden die drei Hochzeiten gegenüber fast zur Nebensache…..

14.7.2015 Gäste aus Neuenbürg im Backhaus! 15 neugierige Kindergartenkinder mit ihren Betreuerinnen wollten auch mal erleben, wie früher im Backhaus Brot gebacken wurde. Angereist waren sie per Zug, die Teige kamen mit dem Auto. Der erste Eindruck vom Ofen: heiß! und dann die vielen Funken beim Ausräumen des Feuers. Nach Einschießen der Brote wurde selbst Hand angelegt, auf der Glut wurde von jedem Kind ein Stockbrot gebacken und auch gleich an Ort und Stelle verzehrt. Barbara Keppler ließ es sich nicht nehmen den Kindern ihr Haus zu zeigen. Wieder große Augen vor allem beim Blick in die rießige Scheune. Unfassbar das Alter des Gebäudes, über 240 Jahre sind einfach unvorstellbar wenn man selbst gerade mal erst sechs Jahre alt ist….. Frohgelaunt, mit 5 Broten im Gepäck und voller neuer Eindrücke ging es dann wieder zurück ins heimische Neuenbürg.

4.7.2015 Strahlender Sonnenschein, wenig Beteiligung und ein tragisches Missverständniss beim Einschießen…….

20.6.2015 Dieser Backtag stand unter der Beobachtung von Violas Gästen aus Neuseeland. Die waren natürlich schwer beeindruckt, vom Backhaus und den Gebäuden ringsum. Und natürlich von unseren Broten. Nur das Wetter hätte besser sein können, war schon recht kühl.

6.6.2015 Der Ofen war gut gefüllt und der Heizer hatte ein gutes Händchen und eine optimale Temperatur erreicht.

23.5.15 Der Berichterstatter war nicht anwesend hat aber gehört dass nicht mal 10 Brote im Ofen waren…….

9.5.2015 Schönes Wetter, eine Hochzeit gegenüber und die richtige Temperatur im Ofen, was will man mehr……

25.4.2015 Unser Gäste vom letzten Mal sind jetzt Mitglieder, Herzlich Willkommen! Heute war der Ofen nicht so heiß was auch dem Butterkuchen von Susanne zugute kam. Auch die Brote sind gut gelungen.

11.4.2015 Die Beteiligung war heute leider eher schwach, dafür war der Ofen ordentlich heiß. Begrüßen konnten wir Gäste aus Bad Herrenalb, Vater und Sohn, erfahrene Sauerteigbrotbäcker. Bei uns eher die Ausnahme.

28.3.2015 Schade, mangels Beteiligung musste der Backtag heute abgesagt werden.

14.3.2015 Der Ofen war heute durch einige Backbleche ziemlich voll. Hat alles gerade so geklappt…..

28.2.2015 Der Ofen war mal wieder schön gefüllt und auch mit der Temperatur hat es geklappt.

14.2.2015 Diesmal hat es mit der Temperaur besser geklappt. Auch waren wieder einmal Gäste bei uns, mit Teig eine Gastbäckerin aus Calmbach, zum Schauen ein Ehepaar aus Ludwigsburg.

6.2.2015 Jahresvollversammlung. Da in diesem Jahr keine Wahlen nötig waren konnte die Versammlung zügig durchgeführt werden. Es wird wieder einen Verkaufsbacktag geben, wir wollen am Kinderferienprogramm teilnehmen und planen einen Ausflug.

31.1.2015 Wenn nicht mal 10 Brote im Ofen sind ist es schwer, die richtige Temperatur zu treffen. Ein paar Teige mehr und es hätte gepasst.

17.1.2015 Der Erste heizt und schon werden die Brote wieder recht dunkel

3.1.2015 Erster Backtag im neuen Jahr. Der doch noch gefallenen Schnee verabschiedet sich schon wieder und kommt als Lawinchen vom Dach. Drinnen backen derweil die ersten Brote im neuen Jahr.

20.12.2014 Letzter Backtag in diesem Jahr. Zum gemütlichen Beisammensein gab es Dinnette und Fleischkäs mit Fladenbrot. Alles natürlich frisch aus dem Ofen. Nur Schnee hatten wir keinen, bisher……

6.12.2014 Nikolaus kam leider nicht, dabei wollten wir ihm doch so gerne unsere schönen Brote zeigen……

22.11.2014 Nochmal zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite und der Heizer kann nicht widerstehen, den Ofen mit mehr Holz als nötig zu füttern. Dadurch erhalten wir Holzofenbrote mit knackiger dunkler Kruste was aber nicht bei jedem Teilnehmer auf Gegenliebe stößt……

8.11.2014 Bei schönster Herbstsonne und vollkommen unbeeinflusst vom Lokführerstreik konnten wir wieder mal schöne Brote aus dem Ofen holen. Erstmals auch Brezeln und Laugenwecken. Ein sehr gut gelungenes Experiment das Lust auf Mehr macht.

25.10.2014 Ein ganz normaler Backtag. Schöne Brote, herlich duftende Kuchen und zum Schluss strahlt sogar die Sonne!!!

11.10.2014 Zunächst stand eine Absage im Raum aber dann haben wir doch angeheizt. Dann kamen zwei unangemeldete Mitglieder und alles war gut. Sogar einen Besucher der durch die Berichterstattung kürzlich neugierig wurde konnten wir begrüßen.

27.9.2014 Tag der offenen Tür am Backhaus Lustnauer. So bewerben wir unseren großen Backtag mit Brotverkauf. Wie immer in Zusammenarbeit mit dem Küchenteam vom Hotel Ochsen, ohne deren Knetmaschine wir diese große Menge  (fast 200kg) Teig nicht herstellen könnten. Nebenbei wurde in einer kleineren Maschine vom HGV Schömberg noch Hefeteig für Zöpfe hergestellt. Dies und unser akllseits beliebtes Schmalzbrot fand wie immer reißenden Absatz. Nicht zuletzt das gute Wetter hat die Veranstaltung wieder einmal zum Erfolg geführt. Dank an die fleißigen Helfer und einen Guten Appetit unseren Kunden. Bis zum nächsten Jahr.

13.9.2014 Auch heute war es wieder mühsam, ein Feuer zu entfachen. Unsere Freunde aus dem Taunus waren wieder da, diesmal sogar mit Besuch aus Bayern. Und Zwetschgenkuchen gabs auch.

30.8.2014  Ein ganz normaler Backtag, lediglich der Heizer hatte mühe das Feuer in Gang zu bringen

16.8.2014 Dieser Backtag musste mangels Heizer leider ausfallen. In 14 tagen geht es aber wie gewohnt weiter.

5.8.2014 Kinderferienprogramm. 14 motivierte und gut gelaunte Kinder/Jugendliche belagern heute das Backhaus und nehmen erfolgreich den Kampf mit dem klebrigen Brotteig auf. Neben einer Besoichtigung des Wohnhauses standen auch Spiele und Rätsel auf dem Programm. Schlussendlich konnten alle gut gestärkt und stolz ihr selbst gebackenes Brot mit nach Hause nehmen. Dank an die Kinder für das Interesse am Brot backen im Backhaus und den Helfern für ihren Einsatz.

2.8.2014 Die Dachdeckerarbeiten sind beendet, das Gerüst abgebaut. Die Beteiligung heute eher mäßig

19.7.2014 Zwar ist immer noch Baustelle ums Haus aber das kümmert uns nicht weiter. Morgens eine Lieferung Anfeuerholz vom Zimmermann Großmann bekommen. 15 Brote heute, alle zufrieden.

5.7.2014 Heute kamen 3 Meter Holz ins Lager. Der Ofen war gut geheizt, neben Brot gab es auch Flammkuchen „made in Grunbach“

21.6.2014 Heute haben wir Gäste aus Hessen die Zwiebelkuchen und Äbbelwoi dabei haben. Beides köstlich! So läst sich angenehm die Wartezeit überbrücken. Ein Zopf musste ein wenig in der Hitze leiden, aber die Brote waren super.

7.6.2014 Diesmal war die Hitze eher zu wenig, die Brote waren etwas blass. Einige waren sogar ziemlich flach geworden. Lag es an den  sommerlichen Temperaturen?

24.5.2014 Besuch aus Amerika ist im Haus, da lassen wir uns natürlich was besonders einfallen und es gibt ganz spontan Pizza aus dem Holzofen. Unsere Gäste sind begeistert und dazu noch ne Hochzeit gegenüber, Sonnenschein und ein nettes Arrangement mit drei Schuttmulden im Hof runden den gelungene Backtag ab. Allerdings hatte es der Heizer nach den Pizen mit dem Nachheizen ein wenig zu gut gemeint.

10.5.2014 Ein ganz normaler Backtag….

26.4.2014 Volker bekommt heute Unterstützung von Viola und die beiden machen ihre Sache gewohnt gut so dass auch unsere Gastbäcker mit ihren Broten  zufrieden nach Hause gehen können und hoffentlich mal wieder kommen.

12.4.2014 Knapp 20 Brote waren im Ofen, die Hitze hätte ein wenig mehr sein können, aber da gingen die Meinungen wie immer auseinander

29.3.2014 Bei schönstem Frühjahrswetter entstanden bei guter Hitze wunderschöne Brote

21.3.2014 Vereinsversammlung in kleiner Runde problemlos durchgeführt. Eine Änderung gibt es im Vorstand, das Amt des  Schatzmeister  musste neu besetzt werden. Auf dem Jahresplan steht wieder ein Tag der offenen Tür mit Brotverkauf und die Teilnahme am Kinderferienprogramm. 

15.3.2014 Endlich  ist der Ofen mal wieder mit rund 30 Broten gut gefüllt.

1.3.2014 Alles bestens, Ofen von Volker super vorbereitet unn wunderschöne Brote sind er Mühe Lohn

15.2.2014 Bei Regenwetter heizt der Erste und muss kämpfen bis das Feuer gegen die „Wärme“ draußen gewinnt. Der Kamin will einfach nicht ziehen. Heute dürfen wir endlich mal wieder Gäste begrüßen. Sogar mit Sauerteigbrot!! Trotzdem waren es nur 14 Brote.

1.2.2014 Volker heizt mal wieder und alles klappt wie gewohnt. Nur mehr Brote hätten es sein dürfen.

18.1.2014 Heute war der Ofen mal wieder richtig gut gefüllt. Und gleich zu Beginn gabs Dinelle.

4.1.2014 Das neue Jahr startet wie das alte aufgehört hat. Mit wenig Beteiligung dafür war wenigstes nichts verbrannt…..

21.12.2013 Heute ist Pizza backen angesagt, die hervoragend geschmeckt haben. Leider hatte es der Heizer beim Nachfeuern ein wenig zu gut gemeint und die Brote wurden etwas dunkel.

7.12.2013 Wieder nur sehr wenig Beteiligung.

23.11.2013 Kalt, ungemütlich, wenig Brote. Entgegen erster Befürchtungen vom Heizer doch ganz ordentliche Ergebnisse

9.11.2013 Heute heizt nach längerer Pause mal wieder Volker und macht seine Sache gewohnt perfekt. Auch das Herbstwetter macht eine Pause so dass wir draußen die Herbstsonne genießen können mit dem angenehmen Duft von frischem Brot in der Nase…

26. Oktober 2013 Großer Tag der offenen Tür mit Brotverkauf. Diesmal erst im Herbst. Der Wettergott meinte es gut mit uns. Bei schönstem Sonnenschein konnten wir unsere Gäste sogar im Freien bewirten. 140 Brote und über 30 Hefezöpfe wurden gebacken. Die Helfer waren ab 5 Uhr im Einsatz und alles klappte wie am Schnürchen. Vielen Dank allen Helfern und dem Küchenteam vom Hotel Ochsen das uns wieder wohlwollend die Teigkneterei ermöglichte. Und der Firma Holzbau Großmann in Höfen für die Holzspenden.  Guten Appetit den Brot und Zopf Käufern. Wir sehen uns wieder im Mai 2014 oder als Gastbäcker bei unseren regelmäßigen Backtagen.

12. Oktober 2013 Einganz normaler Backtag, allerdings wirft der kommende Verkaufsbacktag seine Schatten voraus und eine Gewisse Aufregung ist schon zu spüren

28. September 2013 Entweder hatte sich der Heizer die Anmeldungen nicht richtig angeschaut oder aber da waren plötzlich viel mehr Bleche und Brote als gedacht. Jedenfalls wurde es beim Einschießen plötzlich ziemlich eng und der Ofen hätte für diese Masse an Teig auch meht Hitze brauchen können.

14.September 2013 Der Herbst kommt mit Riesenschritten. Heute werden die Brote mal wieder ein wenig dunkler……

31.August 2013 Der erste heizt mal wieder und entgegen den ersten Befürchtungen geraten die Brote doch ganz ordentlich. Beobachtet wird das ganze Geschehen von einer Reporterin des Schwarzwälder Boten.

17.August 2013 Backtag mit wenig Beteiligung aber trotzdem schönen Broten

3. August 2013 Bernd heizt nach längerer Pause wieder und hat nichts verlernt. Allerdings war die Beteiligung recht bescheiden. Und Hochzeit gab auch keine

20. Juli 2013 Bei guter Hitze, sowohl draußen als auch im Ofen, sowie einer großen Hochzeit gegenüber wurden die Brote diesmal einen tick zu dunkel……

6. Juli 2013 Nachdem die Anmeldungen nur zögerlich eingingen war der Ofen letztendlich doch recht voll. Die Temperatur im Ofen hätte ruhig noch ein wenig mehr sein können. Schön dass aufgrund unserer Ankündigung im Schwarzwälder ein Ehepaar den Weg zu uns gefunden hat und wild entschlossen ist, beim nächsten Backtag aktiv mit zu machen.

22.6.2013 Dieser Backtag stand unter keinem guten Stern und musste abgesagt werden, ein Heizer im Urlaub und die beiden anderen erkrankt.

8.6.2013 Wetter gut, Hitze gut, Brote gut, Alle glücklich. Nur Hochzeit gabs diesmal keine……

25.5.2013 Der Erste heizt und fast wäre es schief gegangen. Die Hize war nur mäßig aber die Brote trotzdem durchgebacken.

11.5.2013 Der Ofen ist repariert und wieder Einsatzbereit. Funktioniert wieder wie gewohnt.

30.4.2013 Das Ande der Sanierungsarbeiten zeichnet sich ab. Der Mörtel muss noch trocknen was mit täglichen kleinen Feuerchen beschleunigt wird. Wenn der abschließende Test am 10. Mai gut verläuft wird ab dem 11. Mai wieder gebacken

25.3.2013 Zwischenzeitlich klafft ein großes Loch in der Gewölbedecke. Leider sind die Arbeiten wohl wegen der kalten Witterung zum Stillstand gekommen. Der optimistische Plan, innerhalb von 14 Tagen fertig zu sein ist somit Makulatur.

18.3.2013 Heute haben die Arbeiten am Ofen begonnen

16.3.2013 Letzter Backtag vor der Renovierung mit Besuch aus Japan. Leider war unser Gast nicht sehr gesprächig, um nicht zu sagen etwas scheu. Der Ofen war auch nicht sonderlich gut gefüllt aber das Ergebnis war zu aller Zufriedenheit. Bereits am Vormittag wurde das Holz rund ums Backhaus in den ehemaligen Kuhstall umgeräumt und das Dächle abgebaut.

16.2.2013 Zunächst kamen bis Freitag Abend keine Anmeldungen, aber zuletzt war der Ofen dann doch gut gefüllt.

8.2.2013 Jahreshauptversammlung im Ochsen problemlos abgelaufen. Jahresplanung wegen der Sanierungsarbeiten am Backhaus lediglich unter Vorbehalt möglich.

2.2.2013 Der Erste heizt und es kommen keine Klagen…….

19.1.2013 Nach längerer Pause ist Volker wieder im Einsatz und er macht seine Sache wie gewohnt gut.

5.1.2013 Erster Backtag im neuen Jahr. Entgegen den Befürchtungen vom Heizer war der Ofen doch nicht zu heiß.

22.12.2012 Letzer Backtag in 2012, deshalb wurde kurzentschlossen noch ein Pizzabacken eingeschoben. Brotbacken anschließend mit gewohnt gutem Ergebnis.

8.12.2012 Der Berichterstatter wird nachlässig. Nachdem vor 14 Tagen die Temperatur nicht ganz so hoch war hat der Erste es diesmal beim hAneizen wieder mal extrem gut gemeint. Dazu hat er auch noch zu wenig gehuddelt so das die Brote schwarze Sohlen bekommen haben….dafür hatten wir draußen Weiß….

10.11.2012 Plötzlich ware da viel mehr Brote als angemeldet!! Trotzdem hat das mit der Hitze gereicht.

27.10.2012 Der Winter kommt!!! Unglaublich, den ganzen Tag schneit es und die Bäume mit ihren Blättern brechen unter der Last!!! Und zwischen den Heizern gibt es ein kleines Missverständnis ;-)) Wer ist denn nun dran??? Der „Erste“ bekommt gerade noch die Kurve und startet mit Verzögerung den Ofen. Einschuss deshalb ´ne halbe Stunde später, dafür war aber die Hitze ganz gut getroffen.

13.10.2012 Nur eine rechtzeitige Anmeldung, deshalb wurde ausnahmsweise der Backtag abgesagt

11.10.2012 Mal wieder Gäste vom Ochsen zu Besuch, und woher wohl? Richtig, von Mercedes…..

29.9.2012 Mäßige Beteiligung, dafür kleine Kartoffelkuchen und Pizzen mit im Ofen. Und nach den Broten Martinas mit Fleisch gefüllter Topf der anscheinend sehr  gut gelungen war

15.9.2012 Obwohl der Erste heizt werden die Brote diesmal nicht schwarz……

14.9.2012 Brot und Pizza am Backhaus, das war das Motto der Firma Berthold Detction Systems aus Pforzheim. Die Mitarbeiter mit Familie waren sehr beeindruckt von der Lokalität und genossen über 40 Pizzen frisch aus dem Holzofen.

1.9.2012 Der Sommer macht Pause, wenig Beteiligung dafür mal wieder ne Hochzeit in der Kirche gegenüber. Und der Turm ist wieder gerüstfrei!!

18.8.2012 Heute war Kaffee und Kuchen angesagt, Kuchen natürlich direkt aus dem Backofen, frisch auf den Tisch. Leeeeecker!!!! Brote wurden natürlich auch gebacken……

4.8.2012 Der Ofen war heiß, Brote klasse, die Pizza lecker, grillen mit der Holzkohle suuper, ein rundum gelungener Nachmittag

28.7.2012 Experiment geglückt. Die Jugendfeuerwehr Wildbad-Höfen bäckt Brot und verkauft dieses am Feuerwehrgerätehaus in Höfen.  Außerdem gibts Kaffee und Kuchen. 

21.7.2012 Heute ist es ist grenzwertig dunkel…..

7.7.2012 Der „Erste“ heizt mal wieder und die Temperatur reicht gerade so…….

23.6.2012 Der Berichterstatter war nicht zugegen aber es soll alles prima gewesen sein.

9.6.2012 Es sah zunächst nach wenig aus, der Ofen war dann aber doch schön gefüllt. Die Hitze war genau richtig.

26.5.2012 Wenige Brote aber schönes Ergebnis

12.5.2012 Tag der offenen Tür im Backhaus. Der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns und hat pünktlich zum offiziellen Start der Veranstaltung blauen Himmel geschickt. Somit konnten wir den Gästen, die unser Brot gleich vor Ort testen wollten, ein sonniges Plätzchen bieten. Ansonsten ging das Brot wieder weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Dank allen die zum Gelingen des Tages beigetragen haben !!!

14.4.2012 Heute mit Gastbäckerin aus Wildbad, schöne Brote, alles hat gepasst.

31.3.2012 Der Erste heizt und gleich ist der Ofen wieder zu heiß. Einige der Brote werden doch ziemlich „dunkel“…

17.3.2012 Nach längerer Pause wagt sich Bernd wieder an den Ofen und besteht die Feuertaufe mit Bavour. Zusätzlich Trubel verursachen die Anprobemuster unserer zukünftigen Vereinskleidung. Zum Tag der offenen Tür wollen wir uns einheitlich gekleidet und somit als Mitglieder erkennbar präsentieren. Zumindest obenrum……

3.3.2012 Volker heizt, recht gute Hitze im Ofen, schöne Brote

24.2.2012 Jahreshauptversammung im Ochsen, Vorstand fast komplett bestätigt, nur Schriftführer neu besetzt.

18.2.2012 Heute wieder der Erste am Ofen und keine richtige Hitze für den gut gefüllten Ofen. Schade. Das muss wieder besser werden.

4.2.2012 Der Erste hats gut gemeint, war ja auch saukalt draußen, dafür wars im Ofen zu heiß!! ehrlich, die Brote waren reichlich dunkel unt untenrum sogar schwarz

21.1.2012 Das Heizen war heute mühsam, der Ofen wollte nicht richtig auf Temperatur kommen.

7.1.2012 Erster Backtag im neuen Jahr. Der Erste heizt, das Feuer brennt gut und wir bekommen die ersten schönen Brote in 2012 

27.12.2011 Letzter Backtag im alten Jahr mit entsprechend wenig Beteiligung.

11.12.2011 Heute hatten wir wieder mehr Glück mit unseren Bemühungen, wenngleich noch ein wenig mehr Hitze hätten wir schon gebrauchen können.

26.11.2011 Also das war garnix!!! zu wenig Holz, keine Hitze, Brote nicht fertig geworden…. Schande über den „Ersten“. Von einem Extrem zum anderen. Also nix wie nach Hause und im Elektroofen fertig backen…. Nächstes Mal muss das wieder besser werden…..und dann doch lieber zu heiß und was wgeschneiden.

12.11.11 Volker heizt und die Brote werden schwarz, oder fast. Die Flammkuchen unserer Gäste aus Grunbach sind allerdings wunderbar gelungen und sie wollen wieder kommen

15.10.11 Diesmal sind unsere Freunde aus Stuttgart wieder da gewesen und auch vom Verein kamen ein paar Brote mehr als zuletzt. Und prompt hat der Erste nicht genug geheizt. Die  Brote hätten durchaus mehr Hitze vertragen können.

1.10.2011 Der Erste heizt und trifft endlich mal wieder genau die Temperatur für die paar wenigen Brote.

17.9.2011

5.9.2011 Wieder mal Mercedes Tagung im Ochsen mit Brotbacken bei uns im Backhaus als kleines Highlight.

3.9.2011 Das hat der „Erste“ nicht auf sich sitzen lassen und ist diesmal vorsichtiger zu Werke gegangen. Trotz wenig Beteiligung war die Hitze genau richtig.

20.8.2011 Und noch mehr schwarze Brote, diesmal triffts die Vereinsbäcker

17.8.2011 Kinderferienprogramm im Backhaus. 13 junge Höfener kämpfen mit dem Teig für leckere Brote aus dem Backhaus. Zwischendurch gibts Spiele und zum Schluss zünftiges Stockbrot und Rote Würste auf der Ofenglut. Leider war der Ofen zu heiß so dass die Brote etwas dunkel wurden…..

6.8.2011 Das hat es noch nie gegeben, Backtag abgesagt mangels Beteiligung…..

23.7.2011 Heute ist der Ofen relativ leer, allerdings sind drei besonders große Brote für das Calmbacher Fleckenfest dabei.

9.7.2011 Normaler Backtag ohne Höhepunkte…..

3.7.2011 Der Enztalradweg wird 10 Jahre alt und Höfen feiert mit. Für das Fest im Park der Villa Commerel backen wir Brot und verkaufen es mit Griebenschmalz und Kräuterquark. Ausserdem backen wir 15 Butterkuchen für die wir viel Lob erhalten.

25.6.2011 Heute wieder ganz entspanntes Backen, Ofen nicht überfüllt….. Gäste aus dem fernen Stuttgart mit Brotteig hatten sich zu uns verirrt und wollen wieder kommen. Wir freuen uns schon!!

11.6.2011 So voll war der Ofen schon lange nicht mehr. Jede menge Brote und dazu noch eine ganze Anzahl Kuchenbleche, fast hätte der Platz nicht ausgereicht.

28.5.2011 Heute ist die Presse zu Gast und interviewt unser ältestes aktives Mitglied – Barbara- und unser Jüngstes – Philipp- über ihre Brotbackerfahrungen. Relativ unbeobachtet von der Presse backen aber auch noch Brote im Ofen…..

14.5.2011 Tag der offenen Tür im Backhaus!! Unglaublich, alle Brote und alle Kuchen schon vor dem geplanten Festende verkauft….Wunderschöne Holzofenbrote wurden hergestellt. Danke an das Ochsen Küchenteam für die Geduld wenn wir die Teigmaschine in Beschlag nehmen. Danke an alle Helfer für den gelungenen Tag

30.4.2011 Der erste heizt, viel Holz im Ofen..aber keine richtige Hitze…hat er es etwa verlernt?

16.4.2011 Der Berichterstatter war leider nicht anwesend…..

2.4.2011 Heute wars ziemlich übersichtlich im Ofen, aber das Wetter war grandios…..

19.3.2011 Heute kommt Holz vom Zimmermann Großmann, zur Belohnung gibts selbstgemachte Pizza aus dem Backofen. Auch Bernd heizt diesmal ordenlich ein und wieder kommen wunderschöne Brote aus dem Ofen

05.3.2011 Volker heizt und bekommt zum ersten Mal in diesem Jahr ein ordentliches Feuer in den Ofen. Brote mit schönen Krusten sind der Lohn.

19.2.2011 Der Ofen war mal wieder sehr gut gefüllt, die Hitzte war nicht übermäßig obwohl der „Erste“ geheizt hat. Schön dass wir auch mal wieder Gäste im Backhaus begrüßen durften.

11.2.2011 Mitgliederversammlung erfolgreich abgehalten, was auch nicht verwundert wenn keine Wahlen anstehen. Das Jahr 2010 wurde zu Aller Zufriedenheit erfolgreich abgeschlossen, der Verein steht finanziell auf gesunden Beinen. Große Ereignisse in 2011 werfen ihre Schatten voraus und es bleibt zu hoffen dass wirAlle den Spaß am Brot backen nicht verlieren und Samstags zufrieden mit leckern Broten nach Hause gehen können.

6.2.2011 Wir haben gebacken, auch wenn ein paar Einträge fehlen. Geheizt haben abwechselnd Volker und Horst. Die ersten Backtage der neuen Jahres wurden trotz Kälte gut besucht, allerdings hatten die Heizer so ihre liebe MÜhe, das Feuer in Gang und den Ofen auf Temperatur zu bringen. Entsprechend wurden die Brote etwas blass. Beim gestrigen Backtag war das Ergebnis mal wieder etwas besser, ob es daran liegt dass Bernd nach einer längeren Zwangspause wieder geheizt hat?

27.11.2010 Der „Erste“ hat geheizt, was das bedeutet brauch ich ja nicht erklären. Und dann waren es auch noch ziemlich wenig Brote, neben den beiden für den Adventsmarkt in Calmbach. Holzofenbrote wie man sie sich wünscht, mit Kruste!!!

13.11.2010 Nachtrag: In der Zwischenzeit war der Kindergarten bei uns zu Besuch und hat rund 70 kleine Brote gebacken, was den Zwergen sichtlich Spaß gemacht hat. An den regelmäßigen Backtagen waren meistens so um die 20 Brote im Ofen. Teilweise hatte das Wetter die Heizer schwer in Bedrängnis gebracht, weil das Feuer nicht so brennen wollte wie gewünscht. Wenn der Kamin nicht zieht brennt kein Feuer. Trotzdem sind immer gute Brote aus dem Ofen gekommen.

2.10.2010 Heute waren Gäste vom Schwarzwaldverein beim Backhaus zu einer kleinen Hocketse. Es gab Kaffe und Kuchen und später neuen Wein und Zwiebelkuchen. Ausserdem haben wir noch eine kleine Menge Brot für unsere Gäste gebacken die reissenden Absatz fanden. Da das Wetter auch mitspielte war das eine sehr schöne gelungene Veranstaltung.

18.9.2010 Heute war der Ofen mal wieder richtig voll, wir hatten sogar einen Gastbäcker aus Berlin!! Dessen Premieren-Krustenbrot wurde auf Anhieb richtig gut.

4.9.2010 Der Berichterstatter war im Urlaub…..aber er hat gehört dass der Ofen zeimlich leer war

21.8.2010 Nur wenige Brote fanden heute den Weg in den heißen Ofen

11.8.2010 Kinderferienprogramm wieder ein voller Erfolg. 15 hoch motivierte Jungbäcker nanmen den Kampf mit dem Teig auf, vergnügen sich zwischendurch bei Sopie´s Bäckerolympiade, stärkten sich bei Stockbrot und roten Würsten vom Grill und konnten zum Schluss stolz ihre tollen Brote mit nach Hause nehmen.

10.7.2010 Backtag mit wenig Beteiligung.

5.7.2010 Großer Trubel rund ums Backhaus, die Grundschule ist zu Besuch. Die Kleinen zum Schauen und die 3er und 4er zum Backen.

26.6.2010 Der „Erste“ hat es heute etwas zu gut gemeint mit der Hitze. Aber das sind wir von ihm ja gewohnt….. Entsprechend zwiespältig waren die Meinungen zum Ergebnis.

12.6.2010 Heute war Grillen angesagt. Zum Glück hatte das Wetter ein Einsehen und so konnte wir es uns vor dem Backhaus bei frischem Brot und Leckerm vom Grill gut gehen lassen.

29.5.2010 Heute war der Ofen ziemlich leer…

15.5.2010 Normaler Backtag mit ein paar Pizzen und Flammkuchen davor.

8. 5. 2010 Heute unser großer Tag am Backhaus. Wir backen zugunsten der Aktion „Festival der guten Taten“. Von der großen Nachfrage überwältigt mussten wir sogar Mehl nachkaufen um weitere Brote zu backen. Auch unsere Kuchen aus dem Ofen waren schnell ausverkauft. Zwei Spendenschweine prall gefüllt, vielen Dank den Spendern und allen Helfern!!

03.4.2010 Der ertse heizt, der Ofen ist nur halb voll und die Brote sind nicht schwarz!!!

20.3.2010 Bernd heizt wieder alleine, Ofen ist nur halbvoll aber Brote werden schön.

20.2.2010 Bernd  und Volker heizen heute gemeinsam. Im Ofen wäre noch Platz gewesen….

6.2.2010 Heute mäßige Beteiligung, der 1. heizt und zum Glück ist der Ofen nicht so heiß wie sonst von ihm gewohnt. Schöne Brote, Alle zufrieden.

5.2.2010 Jahreshauptversammlung mit Wahlen problemlos durchgeführt. 1. Vorsitzender Horst Rothfuß, 2. Vorsitzende Helga Benz und Schriftführerin Martina Wilpert im Amt bestätigt, Schatzmeister Stefan Weber neu hinzugekommen.

23.1.2010 Gute Beteiligung an diesem Backtag.

9.1.2010 Erster regulärer Backtag, der „Erste“ heizt und die Brote werden nicht schwarz. Ein guter Anfang für das neue Jahr!!!

2.1.2010 Hotelgäste vom Hotel Ochsen bei uns zu Besuch. Holger Braune hatte mit seinen Gästen rund 15 Brote vorbereitet, dazu kamen noch ein paar Brote von Mitgliedern so dass der Ofen gut gefüllt war. Bei Glühwein und Gesprächen verging die Wartezeit im Flug. Schöne Brote waren heute der Lohn der Arbeit.

5.12.2009 Der Schwarzwaldverein unternimmt eine kleine Familienwanderung mit Ziel Gewölbekeller im Lustnauerschen Anwesen. Es gibt Glühwein und es werde Weihnachtlieder angestimmt. Als krönender Abschluss kommt dann tatsächlich der Nikolaus und beschenkt die Kinder.

28.11.2009 Heute muss wieder der „Erste“ ran!! Das heißt nichts gutes und so kam es dann auch. Wenige Brote und die auch noch ziemlich dunkel….. Zwei Riesenbrote für den Calmbacher Weihnachtmarkt werden mitgebacken und kommen dort als Schmalzbrot gut an.

14.11.2009 Wenig Beteiligung aber sehr schöne Brote.

17.10.2009 Heute regulärer Backtag mit guter Beteiligung und gutem Ergebnis.

10.10.2009 Dieses Jahr backen wir schon Samstags für Erntedankfeier und Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde. Wir backen ein besonderes Brot für den Altar und  weitere Brote zum Verkauf am Sonntag. Als Reinerlös konnten Pfarrer Hilzinger rund 70 Euro übergeben werden.

 3.10. 2009 Wenig Beteiligung aber ums mehr Spaß bei der Sache dank mitgebrachtem Kaffee und Kuchen frisch aus dem Backofen. Und dann noch köstliche Unterhaltung durch diverse Hochzeiten gegenüber in der Kirche…..

27.9.2009 Heute heizt mal wieder der „erste“ und gleich gibt es wieder schwarze Füße.. Einfach zu wenig gehuddelt. Barbara bäckt für Gäste, die restlos begeistert jeweils ein Brot mit nach Hause nehmen.

13.9.2009 Bernd heizt, wenige Brote die aber vorzüglich gelingen.

26.8.2009 Kinderferienprogramm im Backhaus. Jede Menge Trubel durch 30 Teilnehmer. Wetter zunächst renerisch, schadet der Stimmung allerdings nicht. Helfer zwar sehr im Stress aber alle Kinder stolz über das selbst hergestellt Brot und die Pizza zum Mittag.Julianes Spiele waren der Renner….

22.8.2009 Ganz normaler Backtag, mit einem gut gefüllten Ofen und keine verbrannten Brote.

8.8.2009 Der Berichterstatter war selbst nicht anwesend aber laut Berichten hat Waldemar seine „Feuertaufe“ bestens bestanden. Somit wären wir jetzt drei Ofenheizer und sollten auch zukünftig keine Terminprobleme bekommen.

25.7.2009 Heute steht der Backtag ganz im Zeichen von Barbaras amerikanischem Besuch. Unsere Gäste waren sehr daran interessiert, alle Abläufe vom Anheizen bis zum fertigen Brot mitzuerleben. Da lag es natürlich nahe, Pizza zu backen. Dadurch war der Ofen auch schon etwas abgekühlt, so dass die Brote dieses Mal nicht so dunkel wurden……

11.7.2009 Wieder mal ein Backtag der polarisiert. Der „Erste“ hat  wie der Teufel geheizt und entsprechend dunkel bis schwarz wurden die Brote. Es waren halt auch einfach zu wenige…..

27.6.2009 Heute feiert unsere Grundschule Schulfest und wir beteilgen uns mit rund 90 Broten, die zu Gunsten der Schule verkauft werden. Das heißt drei mal anheizen und drei mal jeweils 40 kg Teig verarbeiten. Schweißtreibende Arbeit!!! Dank an alle Helfer. Wie zu hören war waren die Käufer sehr zufrieden mit den Broten. Zwischendurch haben wir auch noch unsere eigenen Brote gebacken und danach war noch eine Japanische Gästegruppe im Backhaus.

13.6.2009 Rege Beteiligung, ein paar GastbäckerOfen randvoll, Brote etwas blass

30.5.2009 Heute heizt der erste Vorsitzende. Die bereits von Bernd erprobte Methode, das Feuer von hinten nach vorne wandern zu lassen, scheint sich zu bewähren.  Der Ofen war heute nur halb voll.

16.5.2009 Tag der offenen Tür am Backhaus. Es war ein voller Erfolg. Das Wetter hat mitgespielt, genug Helfer waren da (vielen Dank nochmal!!) und alle Brote fanden Abnehmer. Danke auch an das Küchenteam des Hotel Ochsen für die Möglichkeit, unseren Teig in der großen Knetmaschine zu kneten. Sogar zwei gestandene Bäcker „Altmeister“ waren zu Gast und so begeistert, dass es sich Einer nicht verkneifen konnte, beim Portionieren sogar selbst mit Hand anzulegen. Heute war auch zu spüren, welches Potential und welche Möglichkeiten in solch einem Ofen stecken. Die Restwärme nach drei Durchgängen hätte bestimmt noch für eine größere Menge Kuchen ausgereicht.

2.5.2009 Bernd und Waldemar heizen, der Ofen ist randvoll und zumindest deutlich wärmer wie letztes mal.

18.4.2009 Der Vorsitzende heizt und es hätte durchaus wärmer sein können. Mal gespannt auf die Ergebnisse der Mitbäcker.

6.4.2009 Heute sind die Kinder vom Höfener Kindergarten zu Besuch. Vereinsvorstand Horst zeigt den Kleinen zunächst, wie man mit eigenen Händen einen Brotteig knetet. In der Zwischenzeit wurde vom Hotel Ochsen eine große Menge mit der Maschine gekneteter und gespendeter Teig angeliefert. Während die Kinder ihren Teig verarbeiteten wurde der Ofen von Ofenmeisterin Susanne vorbereitet. Kurz vor halb 2  konnten dann 52 überglückliche Kindergartenkinder stolz ihr Brot in Empfang und mit nach Hause nehmen.

4.4.2009 Jugend-Mitglied Amelie ist heute mit ihren Geburtstagsgästen am Backhaus. Auch eine Möglichkeit, seinen Gästen mal ein ungewöhnliches Erlebnis zu bieten. Mir scheint, sie waren mit ihren Broten zufrieden, ebenso wie die anderen Bäcker heute.

21.3.2009 Heute nur mäßiger Besuch…liegts daran, dass Susanne anheizt, oder dass Vormittags ein Arbeitseinsatz anberaumt ist ??? :-)) Jedenfall konnten sich die Arbeiter an leckeren Pizzen erfreuen und die Bäcker an wunderschönen Broten.

7.3.2008 Bernd und Susanne heizen ordentlich ein und viele schöne Brote verlassen kurz nach 3 den Ofen. Heute haben wir eine Bäckerin zu Gast, die früher schon mit Barabara gebacken hat.

21.2.2009 Heute heizt wieder der Berichterstatter und gibt alles und wird mit schönen braunen Broten belohnt. Eine Gastbäckerin hat tatsächlich den beschwerlichen Weg mit dem Bus von Hirsau nach Höfen nicht gescheut, um bei unds mit dabei zu sein.  Der vorverlegte Backtermin scheint auf allgemeine Zustimmung zu stoßen.

7.2.2009 Auch heute war der Ofen nicht wirklich auf Temperatur…….. und wieder waren alle zufrieden.

6.2.2009 Erste Jahrehauptversammlung des noch jungen Vereins. In knapp zwei Stunden das erste Vereinsjahr revue passieren lassen und die Planung für das Jahr 2009 besprochen. Wichtig für alle Bäcker, wir werden versuchsweise bis auf weiteres zwei Stunden früher backen, Einschuss also bereits um 14 Uhr.

24.1.2009 Heute hat der Heizer versagt, der Ofen war nicht auf Temperatur und die Brote bleiben mehr oder weniger bleich……Aber, erstaunlicherweise waren trotzdem alle zufrieden…..

10.1.2009 Diesen Samstag war Weihnachtsbaumsammeltag der Höfener Konfirmanden. Unser kleiner Beitrag hierzu war die Unterstützung der jungen Leute beim Pizzabacken. Aus diesem Grund wurde der Ofen schon um 10 Uhr angeheizt. Deshalb wurde kurzfristig entschieden, das Brotbacken auf 14 Uhr vorzuverlegen, was bei allen Beteiligten gut angekommen ist. Einmal mehr ein Grund, sich zum Backen vorher anzumelden…….

27.12.2008 Großer Trubel rund ums Backhaus. Das Hotel Ochsen veranstaltet bei uns einen Backtag für seine Hausgäste. Da muss man natürlich Rede und Antwort stehen, so ist es gut, dass beide „Heizer“ vor Ort sind. Nachdem die Gäste ihre eigenen Brote freudig in Empfang genommen hatten wurde nachgeheizt für die Mitglieder. Heute backen wir nicht nur sondern lassen es uns bei Fleischkäs und Brot aus dem Ofen sowie mitgebrachtem Kartoffelsalat gut gehen und die Backzeit angenehm überbrücken.

13.12.2008 Der Berichterstatter ist heute verhindert aber laut Berichten ist der Backtag zu aller Zufriedenheit verlaufen.

29.11.2008 Heute heizt der Berichterstatter und hat mit dem Wetter und dem Heizen mehr Glück. Schön, dass heute auch ein paar lange vermisste Gesichter wieder beim Backen sind. Der Ofen ist schön gefüllt und Gäste aus Arnbach, die uns mal über die Schulter schauen wollten waren sehr beeindruckt.

15.11.2008 Bernd kämpft heute mit einer ungewöhnlichen Wetterlage, der Kamin zieht jedenfalls überhaupt nicht und der Ofen dadurch nur mit viel Mühe auf Temperatur zu bekommen. Die Broten werden dadurch heute ein wenig „blass“ 1.12.2008 Heute ruht das Feuer, kein Backtag wegen Allerheiligen-Feiertag 

18.10.2008 Was zunächst nach einem ruhigen Backtag aussah wurde dann doch noch etwas hektisch. Plötzlich war der Ofen voll! Also Brote rücken und Platz schaffen. Und ausserdem war der Ofen nicht heiß genug. Aber darrüber gehen wie immer die Meinungen auseinander.

12.10.2008 Außerplanmäßiger Backtag anlässlich des Gemeindefests der ev Kirchengemeinde. Mit Hilfe der großen Knetmaschine vom Hotel Ochsen wurden fast 35kg Brotteig hergestellt und zu rund 30 Broten verarbeitet. Die Gärkörbe wurden freundlicherweise von der Oberen Kapfenhardter Mühle zur Verfügung gestellt. Die noch ofenwarmen Brote wurden uns dann förmlich aus den Händen gerissen. Der Reinerlös von rund 80 Euro wurde Pfarrer Hilzinger überreicht.

4.10.2008 Nach verhaltenen Anmeldungen sind es dann doch 21 Brote und 3 Kuchen. Heute heizen wir auch erstmals wieder das Waschhaus, damit es den Teigen und uns nicht zu kalt wird……

20.9.2008 Wir begrüßen Gäste aus Engelsbrand, die von ums im „Wunderbar“-Magazin gelesen haben. Sonst ein normaler Backtag mit mäßiger Beteiligung.

6.9.2008 Bernd heizt, Beteiligung mäßig, es gibt Kartoffelkuchen und Most von Barbara, Bernd experimentiert mit Fleischkäs.

27.8.2008 Wir gratulieren Barbara zum Geburtstag. Das Backhaus wird fein herausgeputzt und präsentiert sich als Höhepunkt des Lustnauerschen Anwesens, denn heute ist bekanntlich das SWR4 Radio in Höfen und rund 100 Personen machen auf einem geführten Rundweg auch bei uns Station. Als Schmankerl gibt es Schmalzbrot und Apfelmost, was begeistert angenommen wird.

26.8.2008 Zur Vorbereitung des morgigen SWR4-Besuchs in Höfen backen wir 10 Brote und ein paar für uns. Zuvor gibts noch Pizza für alle Anwesenden.

23.8.2008 Normaler Backtag mit mäßiger Beteiligung, es ist halt Somer-Urlaubszeit.

9.8.2008 Roland heizt heute erstmals allein verantwortlich den Ofen. Ausserdem backen wir Brote für die Präsentation der Gemeinde in Rastatt anlässlich des SWR4 Sommererlebnis. Diese wurde, wie wir erfuhren, mit großem Erfolg als Schmalzbrote untes Volk gebracht.

2.8.2008 Premiere im Backhaus, die Backhausbrötler beteiligen sich zum ersten mal am Kinderferienprogramm. 10 Kinder waren der Einladung gefolgt und konnten einen kleinen Einblick gewinnen, was da Samstags so abgeht. Zum Mittag gab es elbst belegte Pizzen aus dem Holzofen und später konnte jedes Kind sein selbst hergestelltes Brot mit nach Hause nehmen.

26.7.08 Experiment Pizza Neapolitani im Prinzip gelungen, Pizzen und Flammkuchen gingen weg wie die warmen Semmeln, macht Lust auf mehr und öfter. Die Zahl der Brote war wieder übersichtlich und der Ofen recht heiss. Das Ganze beobachtet von Eva Leuthold, die momentan bei Barbara zu Besuch ist.

12.7.08 Heute nur mäßige Beteiligung, gerade mal 13 Brote, 1 Wagenrad und zwei Kuchen.28.6.2008 Bernd heizt, die Sonne scheint, gegenüber probt der Kirchenchor und knapp 20 herrliche Brote sind das Ergebnis des schweißtreibenden Backtages. 14.6.2008 Ein ganz normaler Backtag, Brote wie immer sehr schön. Wenigstens etwas was regelmäßig klappt, wenn schon unsere Fußballjungs diese Woche so schlecht ausgesehen haben…….. 31.5.2008 Diese Woche wird vielen Menschen lange in Erinnerung bleiben, zweimal Hagel kurz hintereinander mit enormen Schaden, besonders an Autos. Wenigstens war am Backtag nur Regen zu vermelden, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat, dank Schmalzbrot (Fam. Bott) und Zwiebelkuchen(Roland). Ein Ehepaar aus Heidelberg zu Gast im Hotel Ochsen war restlos begeistert und konnte zum Schluss zwei wunderschöne Brote als Erinnerung an Höfen und die Backhausbrötler mit nach Hause nehmen. 17.5.2008 Rund 20 Brote und ein paar „Experimente“. Durchweg sehr schöne Backergebnisse. 3.5.2008 Unter Pressebeobachtung und bei schönstem Frühlingswetter  feuert Bernd den Ofen an. Beteiligung nur mäßig, Brote aber sehr gut gelungen. Wir sind gespannt auf den Artikel im „Wunderbar“ der Pforzheimer Zeitung. 19.4.2008 Ofen heiß, Brote mit schöner Kruste, herrlicher Duft, nette Gäste, Backzeit vergeht im Flug, was will man mehr…. Bis zum nächsten Mal. 5.4.2008 Der Berichterstatter hat angeheizt und war wohl etwas aus der Übung, also verbrannt ist jedenfalls keines der Brote. Ausserdem bekamen wir eine Brennholzspende vom Zimmermann Großmann, die von Roland, Bernd und Philipp versorgt wurde. Alles beobachtet von einem Kurgast aus Ochtrup, Vorstand eines Heimatvereins mit einem mehr oder weniger brachliegenden Backhaus im Ort.22.3.2008 Der Berichterstatter war nicht anwesend, aber wie er gehört hat, hat wie immer alles bestens geklappt. Der Andrang war nich ganz so groß wie zuletzt, was aber am Karsamstag und bei dem Schneefall nicht weiter verwundert. 08.03.2008 Peter ist wieder am Ofen und hat die Sache voll im Griff. Jedenfalls ist der Ofen randvoll. Solangsam wird der Platz eng für die Kuchenbäcker…. 23.2.2008 Herrliches Frühlingswetter!! Peter heute erstmals beim Anfeuern dabei. Der Kamin qualmt mehr als sonst, liegts am Wetter? an zuviel Holz? man weiß es nicht so genau…. Jedenfalls war der Ofen gut gefüllt, ein paar neue Gesichter und zum Schluss wieder sehr schöne Brote und Kuchen. 9.2.2008 Heute wieder mal Pressebesuch, Ilona Prokoph von der PZ zu Gast und das Ergebnis ist ein halbseitiger Bericht am Montag. Leider ist die Telefonnummer falsch…….. Ansonsten ist der Ofen gut voll und nicht zu heiß. Für mich fast zu wenig Hitze, aber da gehen die Meinungen wie immer auseinander. Ich denke, es waren alle mit ihren Broten zufrieden. 26.1.2008 Das hatten wir schon mal, einmal verkohlt, das nächste mal zu lau. Die Brote waren zwar gebacken, aber bei einigen wollte sich nicht die geliebte dunkle Kruste bilden. Die Anfangstemperatur war dieses mal etwas zu niedrig. Nach den bisherigen Erfahrungen schaffen wir nächstes Mal aber wieder die goldene Mitte.12.1.2008 Heute haben wir uns viel vorgenommen. Holz holen vom Zimmermann Großmann, einen ausrangierten Arbeitstisch eines Höfener Betriebes abholen. Ausserdem Tannenreisig bündeln zum trocknen. Und nebenbei den Ofen anheizen zum Pizzabacken. Dank unserer Frau Reusch können wir uns zusammen mit den Konfirmanden zum Mittag mit Pizza stärken. Anschließend wurde der Ofen nachgeheizt. Nach der Erfahrung vom letzten Backtag wurde es diesmal doch etwas zu heiss, hauptsächlich von unten weil zu wenig gehuddelt wurde. Etliche Brote waren deshalb unten verkohlt. Nächstes mal wirds wieder besser. 29.12.2007 Premiere gelungen!! Die Zusammenarbeit Backhausbrötler mit dem Hotel Ochsen ergibt rund 25 tolle Holzofenbrot und ca. 20 begeisterte Hotelgäste. Das war ein rundum gelungener Nachmittag, der unseren Gästen bestimmt noch lange in Erinnerung bleibt. Dass unsere später gebackenen eigenen Brote wie immer gut gelungen sind versteht sich fast von selbst. Das Nachheizen für einen zweiten Backdurchgang geht problemlos. 15.12.2007 Trotz vorweihnachtlichem Einkaufsstress war der Ofen gut gefüllt. Ein neuer Mitbäcker aus Straubenhard hat den Weg zu uns gefunden. Unser Schild am Holzstoß hat ihn aufmerksam gemacht. Knapp 30 Brote und ein Apfelkuchen, der Ofen war fast voll. Es gibt diesmal auch wieder ein paar Fotos. 1.12.2007 Ofen und Waschhaus werden heute von Vater und Sohn Rothfuß beheizt. Zwei Gastbäcker aus Nussbaum und Schömberg sind erstmalig dabei. Heute sind wunderschöne 22 Brote im Ofen. Die Restwärme am Ende der Backzeit ist 190° C, ein für Kuchen akzeptabler Wert…. 17.11.2007 Das Waschhaus ist leer und der dort vorhandenen alte Herd spendet wohlige Wärme. Und dann noch ein warmer Kaffee oder Glühwein, was will man mehr? Das Ofenteam Bott/Rothfuß hatte heute ein gutes Händchen. Zwar war der Berichterstatter nicht die ganze Zeit anwesend, aber was er gesehen hat, sah perfekt aus. 12 Brote und drei unterschiedliche Kuchen. Die Temperatur auf dem Backtisch gemessen war übrigens bei Einschuss 270° C. 3.11.2007 Der Berichterstatter heizt heute ein und es gibt wieder ein kräftige Kruste. Auch die Kuchen werden schön, wenn auch ein wenig Opfer der Hitze. Wir begrüßen eine Gastbäckerin, die per Mund-zu-Mund-Propaganda zu uns gefunden hat. Bisher waren durchweg alle Backtage mit herrlichem Wetter gesegnet, heute zeigt der Herbst, dass das wohl für einige Zeit vorbei ist. Aber das Waschaus ist fast leer und wir werden über den Winter einen warmen Aufenthaltsraum zur Verfügung haben. 20. 10. 2007 Bernd heizt heute den Ofen an. Die Beteiligung ist heute nicht ganz so groß, unsere Schule feiert heute 100. Geburtstag, aber die Brote und Kuchen sind wieder von bester Qualität. In der Höfener Chronik wurde wieder ein Bericht mit Bildern veröffentlicht verbunden mit der Einladung an alle Hobbybäcker, sich das Geschehen doch mal direkt vor Ort anzuschauen. 6. 10. 2007 Nach meiner Rechnung war das heute der 10te offizielle Backtag seit Wiederinbetriebnahme des Backofens. Und auch heute gab es wieder durchweg schöne Brote und Kuchen. 22. 9. 2007 Wie angekündigt wurde heute mit der Ofenglut gegrillt, bei bestem Wetter und bester Laune. Dazu gabs frisches Pizzabrot aus dem Ofen. Nebenbei wurden natürlich auch Brote und Kuchen gebacken, aber das wird solangsam ja schon zur Routine. Ein wie gewohnt erfolgreicher Backtag also. 8. 9. 2007 Wieder ein voller Erfolg. Bernd, Waldemar und Roland haben an-geheizt, knapp 20 Brote, ein Flammkuchen vorab und einige Kuchen waren Lohn der Mühen. Nebenbei wurde  schon mal an einer neuen Überdachung für das Brennholz gearbeitet. 25.8.2007 Heute hat Bernd Bott angeheizt, unterstützt von Roland Bodamer. Es hat zwar zwischendurch mal ordentlich geraucht, aber die Temperatur war letztendlich in Ordnung. Ist halt alles Erfahrungssache, genauso wie das Einschießen. Aber, Lohn der Mühen waren wieder durchweg perfekte Brote, wenn man von Helgas verbrannten Zwiebeln mal absieht. Auch die Hefekuchen danach waren eine Augenweide. Und alles wohlwollend beobachtet von Barbara Keppler und Eva Leuthold. 

11.8.2007 So macht das Spaß, pünktlich mit dem Anheizen kommt die Sonne raus, der Ofen funktioniert prima, gutgelaunte Bäcker(innen) erscheinen pünktlich zum Einschuss und knapp 30 schöne Brote, ein Spezial-Zwiebelkuchen und 2 leckere Kuchen verlassen später den Ofen. Was will man mehr.

28.7.2007 Heute wieder ein voller Erfolg, 17 perfekte Brote verlassen den Ofen. Ein Brot war im Gärkorb aus Holzschliff gekommen. Sowas kennt man hier eigentlich nicht. Hat prima funktioniert. Es fehlt zwar auf dem Brot das Muster der Rohrkörbe ist aber einfacher zu reinigen.

14.7.2007 Leute, das war heute wieder nix. Wahrscheinlich angespornt durch den Misserfolg beim letzten mal war Feuer und die Temperatur viel zu groß. Ergebnis, schwarze Hauben bei einem großen Teil der Brote. Ob die alle genießbar sind….. hoffentlich. Ein Hefe-Zopf und Muffins sind aber sehr gut gelungen. Dass es zu heiß war konnte man schon nach wenigen Minuten sehen, aber da war es halt schon zu spät. Wir haben dann ausgiebig die diversen Testmethoden diskutiert, wie man früher und anderswo die Temperatur testet. Wir wollen´s mal mit der Flammkuchenmethode  probieren, da gibt es dann auch gleich was zu futtern.

30. 6. 2007 Heute habe ich alleine den Ofen vorbereitet und prompt war die Temperatur nicht optimal und das Backergebnis nicht ganz zufriedenstellend. Es zeigt sich wieder mal, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Aber, man kann daraus lernen und es das nächste Mal besser machen. 8 Bäcker brachten 12 Brote, die zwar gut gebacken waren aber mangels Hitze nicht die erwartete perfekte Kruste aufwiesen. Nächstes Mal wirds bestimmt wieder besser….

16. 6. 2007 Unglaublich, der Ofen ist voll !! Es waren wohl 15 Bäcker mit Anhang, die 35 Brote, 2 Zwiebel-, 1 Butter- und 1 Streußelkuchen sowie einen Hefezopf zum Backen mitbrachten. Zuerst wurden die Brote und anschließend dann die Kuchen gebacken, ganz so wie früher üblich. Ein paar wenige Brote waren nicht ganz perfekt und mussten dann zu Hause noch nachgebacken werden. Vom Zwiebel- und Butterkuchen gabs gleich im Backhaus noch Kostproben…..köstlich !!!

15. 6. 2007 Die Zeitung Der Enztäler veröffentlicht ebenfalls einen Bericht was nochmals weiter Hobbybäcker  zum Ofen lockt.

19. 5. 2007 Zusammen mit Barbara bereite ich den Ofen vor. Alle Interessenten kommen, teils mit der ganzen Familie und ca. 15 Brote und ein Zwiebelkuchen geraten vorzüglich.

5. 5. 2007 Die Pforzheimer Zeitung bekommt Wind von der Sache und veröffentlicht einen fast halbseitigen Bericht. Weitere Hobbybäcker auch von außerhalb melden sich und bekunden Interesse.

21. 4. 2007 Nach langer Pause lädt Barbara Keppler ehemalige Mitstreiter zu einem Probebacken ein. Sie heizt auch selbst an und zeigt mir, wie der grundsätzliche Ablauf ist. Gebacken wird an diesem Tag außer einigen wenigen Broten auch zwei Flammkuchen und ein riesiger Kartoffelkuchen. Die Brote geraten vorzüglich, ebenso die Flammkuchen, der Kartoffelkuchen wird zwar an der Oberfläche ein Opfer der großen Hitze…….geschmeckt hat er aber trotzdem. Wir beschließen, an die Öffentlichkeit zu gehen und die Höfener Hobbybäcker zum Mitmachen einzuladen. In der Folge erscheinen in der Höfener Chronik entsprechende Bekanntmachungen.